CO-Melder im Vergleich

Ein Rauchmelder reagiert ausschließlich auf Rauchentwicklung. Ein Gasmelder erkennt Propan/Butan und Methan. Ein Wärmemelder reagiert auf Hitze. Vor dem unsichtbaren und hoch giftigen Kohlenmonoxid warnt nur der CO-Melder. Dieses Gas entsteht da, wo Haushaltsgeräte Holz, Erdgas, Flaschengas, Holzkohle, Petroleum oder Benzin verbrennen. Hier die Bestenliste.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details

m-CM100
CO-Melder
  • reagiert mittels elektro-chemischen Sensors (ca. 3 Jahre Lebensdauer) auf CO
  • inkl. Batterie, Dübel & Schrauben
  • einfache Montage, sehr laut, 85dB Alarmsignal, bis 40m² einsetzbar

CO-9D
CO-Melder
  • Digitaler LCD-Display mit visuellen Warnung über das CO-Niveau + Selbstcheck
  • 7 Jahre Batterie, 85 dB Alarm
  • CO-Tests durchführbar
  • Digitales Raumthermometer
  • Amazon Bestseller

X10-D
CO-Melder
  • 10 Jahres Lithiumbatterie & 10 Jahre Sensor
  • Höchstwertspeicher, Digitalanzeige
  • Alamierung 50ppm (60-90 Min.), 100 ppm (10-40 Min.)

10x10x3,5cm
CO-Melder
  • Digital Display für einfaches Ablesen, LED
  • Strom per 3x AA Batterie
  • Empindlichkeit&Reaktionszeit: 50ppm, Alarm innerhalb 60-90 Min, 100ppm, Alarm innerhalb 10-40 Min, 300ppm, Alarm innerhalb 3 Min

Ei207D
CO-Melder
  • Elektrochemischer Sensor
  • 7 Jahre Gerätelebensdauer, 5 Jahre Garantie
  • Einzeln in CO-Umgebung kalibriert und getestet, Alarm ab 50 ppm
 

En50291
CO-Melder
  • akustischer (85dB), optischer (LED) Alarm
  • 3 x AA 1,5V Alkaline-Batterien, Batterie-leer-Warnung, Test-/Resetknopf
  • Speicherfunktion mit Höchstlevel-Anzeige
 

Tipps & Tricks

Bevor Sie entscheiden, welchen Melder Sie brauchen, müssen Sie sich erst im Klaren sein, welche Melder es überhaupt gibt und wozu sie dienen. Man unterscheidet zwischen Rauch-, Hitze-/Wärme-, Gas- und CO-Meldern. Rauchmelder detektieren optisch die Rauchentwicklung. Wärmemelder reagieren auf steigende Temperatur im Raum und schlagen Alarm sobald diese einen bestimmten maximalen Wert überstiegen hat. Gasmelder erkennen Propan/Butan und Methan, dafür aber kein Kohlenstoffmonoxid. Daher ist der Einsatz von CO-Meldern gerade dort so wichtig, wo Haushaltsgeräte (wie z. Bsp. Kamin, Ofen, Gasherd) Holz, Holzkohle, Benzin, Erdgas, Flaschengas oder Petroleum verbrennen, weil gerade dort entsteht dieses unsichtbare Gas. Egal, ob Sie dabei im Wohnwagen, Wohnmobil, Boot oder zuhause sind. Man unterschätzt es, dass Kohlenmonoxid geruchs- und geschmacklos ist, dafür aber hoch giftig. Die CO-Melder reagieren auf Kohlenstoffmonoxid mittels elektro-chemischen Sensors. Die gemessenen Konzentrationen werden in ppt (parts per million) angegeben. Belastungen ab einem Wert von 100 ppm wirken auf Ihren Körper bereits gesundheitsgefährdend. Schützen Sie also sich und Ihre Familie vor der Gefahr der akuten Vergiftung und deren Folgeschäden.